17.02.2021

Hochzeitsoutfit

Hochzeitsoutfit

Hochzeitsoutfit Mann / Hochzeitsoutfit Frau

Es soll der schönste Tag im Leben sein. Deshalb legen die meisten Brautpaare auch Wert auf ein perfektes Hochzeitsoutfit. 

Was allerdings perfekt ist, das entscheidet Jeder für sich selbst. Denn eins ist oberstes Gebot: wohl sollt ihr Euch fühlen und nicht verkleidet. 

Deshalb lautet mein erster Tipp:

Bleibt authentisch und euch selbst treu in Sachen Hochzeitsoutfit. 

Ihr werdet euren Hochzeitstag nicht genießen können, wenn ihr euch im falschen Outfit fühlt. Ist die Braut eher ein sportlicher legerer Typ, sollte sie beim Brautkleid nicht zum Prinzessinnen-Kleid greifen. Hat der Bräutigam noch nie einen Anzug angehabt, muss er das auch nicht an seiner Hochzeit. Heutzutage sind z.B. gerade Hemd und Hosenträger voll im Trend. 

Toll ist allerdings, wenn ihr euer Brautpaar-Outfit aufeinander abstimmt. Dies kann zum Beispiel durch Akzente in derselben Farbe erreicht werden.

Hochzeitsoutfit Frau

Hochzeitsoutfit Frau

Viele Bräute träumen schon seit der Kindheit von IHREM Brautkleid. Ein Traum, wie im Märchen und das Highlight der Hochzeit. 

Doch gerade in Sachen Brautkleid gibt es heute tausend Variationen. Ein weißes Kleid ist zwar immer noch der Klassiker in Sachen Hochzeits-Outfit, aber kein Muss. Insbesondere bei einer standesamtlichen Trauung ist ein farbiges Kleid oder ein Hosenanzug mindestens genau so schick. Ob A-Linie, Mermaid, fit and flare oder Empire; romantisch, clean oder pompös, für jeden Geschmack gibt es Brautkleider und die Auswahl ist riesig. 

Mein Tipp für das Hochzeitsoutfit Frau

Gehe lieber rechtzeitig auf die Suche nach deinem Brautkleid. Auch weil oftmals die Kleider bestellt, mitunter schon mal mit monatelangen Lieferzeiten und anschließend noch in der Regel geändert  werden müssen.

Am besten überlegst Du Dir schon vorher welcher Schnitt für Dich in Frage kommt, dann hat es die Brautkleid-Verkäuferin etwas einfacher.  Und dann ist da noch das Ding mit der Farbe. Klar weiß sollte es sein. Aber heute ist auch nicht mehr weiß gleich weiß. Da gibt es Ivory, Champagner, Elfenbein oder Creme… und gerade mega angesagt: Blush und Rosé. Hier ist es wichtig, dass der Farbton zu Deinem Hauttyp passt. Hochzeitsoutfit Frau


Brautschleier und Haarschmuck:

Der Brautschleier, wie er früher gar nicht wegzudenken war, ist heute kein Muss mehr. Doch für Viele ist er ein absolutes I-Tüpfelchen und macht das Brautoutfit erst vollständig. Andere dagegen finden ihn zu traditionell und weichen lieber auf moderne Varianten aus, wie z.B. den Fascinator. Oder sie verzichten gleich ganz auf ihn und greifen zu kunstvollen Hochsteckfrisuren mit Haarschmuck, Blumenkranz oder einzelnen Blüten. 

Mein Tipp:

Vor allem bei standesamtlichen Hochzeiten sind eher die kurzen Schleier beliebt, in der Kirche oder einer freien Trauung kommt ein langer Schleier gut zur Geltung. 

Der Brautschleier kann mit einem edlen Diadem, einem filigranen Haarreifen oder Blumenschmuck  vervollständigt werden. 


Brautschuhe:

Gerade an eurem großen Tag sollten euch Druckstellen und Blasen nicht den Spaß vermiesen. Macht euch beim Kauf der Schuhe klar, dass ihr darin den ganzen Tag verbringt. Deshalb sollten sie nicht nur elegant aussehen und zum Brautkleid passen, sondern sie sollten auch einigermaßen bequem sein. Wer also noch nie Pumps getragen hat, der sollte an seiner Hochzeit keine 12er Stöckel wählen. So sind heute auch Sneaker und Riemchensandalen erlaubt, wenn´s gefällt. Viele Bräute setzen gerade mit bunten Turnschuhen ihr Brautoutfit gekonnt in Szene. 

Mein Tipp zum Schuhkauf: 

Starte den Schuhkauf eher nachmittags, denn da sind die Füße schon etwas angeschwollen und du läufst weniger Gefahr, zu kleine Schuhe zu wählen. Genauso solltest du deine Brautschuhe schon mal zuhause einlaufen, damit es keine bösen Blasen und Wunden am Hochzeitstag gibt. 

Mit deinen Brautschuhen kannst du auch auf Nachhaltigkeit setzen. Mittlerweise gibt es Schuhanbieter, die nach der Hochzeit deine Schuhe einfärben. Somit kannst du sie dann als alltagstaugliche Pumps verwenden. 


Schmuck:

Viele werden denken, dass zu einem Brautoutfit Halskette, Ohrringe und Armband gehören. Doch zu viel Schmuck kann schnell überladen aussehen. Besser ist es, nach dem Stil des Kleides zu gehen. Ist dieses üppig verziert mit Perlen, Spitze oder Strass, dann sollte der Schmuck dezent gewählt werden. Dagegen passen zu schlichten Kleidern sehr gut auffälligere Ohrringe oder Ketten.

Mein Tipp: 

Entschiede dich am besten nur für einen Eyecatcher: entweder eine tolle Halskette oder für große Ohrringe. 

Auch solltest Du auf die Farbe achten. Zu einem strahlend weißen Brautkleid wählst Du am besten silberfarbenen Schmuck; bei Brautkleidern in Off-White hingegen eher Gold. Hat dein Kleid einen leichten rosa-Touch, dann passt Roségold wunderbar. 


Hochzeitsoutfit Mann

Hochzeitsoutfit Mann

Weniger im Mittelpunkt, aber keinesfalls zu vernachlässigen, steht am Hochzeitstag das Outfit des Bräutigams. Dieses besteht klassischer Weise aus Sakko, Hemd, Hose, Weste, Plastron oder Krawatte, Einstecktuch und gegebenenfalls Manschettenknöpfen und den Schuhen natürlich. 

Bevor du dich für einen Anzug entscheidest, solltest du dich auf jeden Fall mit deiner Braut absprechen. Gemeinsam solltet ihr den Stil festlegen: elegant, klassisch, modern oder leger. 

Mein Tipp für Hochzeitsoutfit Mann:

Lass dir ein Stück Stoff des Brautkleids zum Anzugkauf mitgeben. Dann kannst du immer die Farbe abgleichen. 

Mann hat die Wahl zwischen einem Hochzeitsanzug, er wirkt sachlich und konkret. Er ist perfekt für den Tag und den Abend und kann auch nach der Hochzeit noch gut getragen werden. Kleine Ornamente im edlen Stoff oder aufwendige Accessoires machen den Anzug hochzeitstauglich. Ihn kombiniert man mit Krawatte und Weste.

Einen filmreifen Auftritt erzielst du dagegen mit dem Smoking. Doch Vorsicht! In ihm wirkst du manchmal älter; daher ist eine gute Beratung wichtig. Ihn kombinierst du perfekt mit Fliege und Kummerbund.

Du willst an deinem Hochzeitstag neben der Braut auch auffallen, dann ist der Frack das Richtige für dich. Er ist der König der Herrenkleidung und geht nur bei ganz großem Kino, sprich: großer Hochzeit, großer Kirche, großer Robe und großer Gesellschaft.

Zwar rechtzeitig, aber nicht ganz so früh wie die Braut, sollte der Bräutigam auf Outfitkauf gehen. Um sich durch die ganze Welt der Schnitte, Formen und Farben zu kämpfen, solltest du schon gut und gerne vier Monate vor der Hochzeit starten. Auch beim Bräutigam sind Nachbestellungen, Anfertigungen und Änderungen keine Seltenheit. Hochzeitsoutfit Mann


Accessoires für den Herrn:

Was Ohrringe und Kette für die Braut sind, sind Manschettenknöpfe und Krawatte für den Bräutigam.

Denn Krawatten, Fliegen, Hosenträger und Co. können einen Look komplett verändern und aus dem schlichtesten Anzug einen stylischen Hingucker machen. 

Bei der Krawatte darf es an der eigenen Hochzeit ruhig ein bisschen extravaganter in Stoff und Farbe sein. 

Mein Tipp: 

Verpasst den Jungs oder dem Trauzeugen eine farblich ähnliche Krawatte – das macht sich super auf Fotos.

Immer mehr in Mode kommt gerade die Fliege. Oft zu sehen auf Boho- oder Vintage-Hochzeiten. Die Fliege gilt übrigens auch als der einzige akzeptierte Binder zum Frack (weiß) und Smoking (schwarz). Gerade sie wird in der modernen Form lediglich zu Hemd und Hosenträger kombiniert. 

Dagegen eher auf dem Rückzug ist seit ein paar Jahren das Plastron. Früher war es als  Hochzeitsaccessoire nicht wegzudenken. Es ist der Vorläufer der eigentlichen Krawatte und bestand früher aus mehreren übereinandergelegten Krawattenknoten. Diese Krawattenform gilt als besonders festlich. Wenn ihr euch für ein Plastron entscheidet, dann sollte es aus demselben Stoff und Farbe gefertigt sein wie die Weste.


Schuhe:

Was für die Braut gilt, das gilt ebenso für den Bräutigam. Die Schuhe werden oftmals vernachlässigt, sollten aber genauso viel Beachtung bekommen, wie der Rest des Hochzeitsoutfits. Deshalb sollten die Schuhe passgenau sein und bequem sitzen. 

Mein Tipp:

Es ist ratsam, seine Hochzeitsschuhe schon mal ein paar Stunden zuhause in der Wohnung einzulaufen. Bitte nicht auf der Straße, denn dann sehen die Schuhe gleich getragen aus. 

Ein absoluter Schuhklassiker zum Anzug ist nach wie vor der Oxfordschnitt. Damit bist Du auf jeder Hochzeit gut gekleidet. Eine Sache ist allerdings wichtig: der Gürtel sollte zum Schuh passen. Wähle immer einen Farbton: Schwarze Schuhe, schwarzer Gürtel. Braune Schuhe, brauner Gürtel. 

Und zu einem schwarzen Anzug wären schwarze Schuhe die erste Wahl – auf keinen Fall Braune. Die werden zu einem blauen oder grauen Anzug kombiniert.

Ein Trend setzt sich bei den modebewussten Bräutigamen immer mehr durch: bunte Socken. Damit kannst du ein farbliches Highlight zusammen mit deiner Braut setzen. Und sie können mal auffallen oder auch im Verborgenen bleiben. Ganz, wie deine Laune ist.

Lieder Hochzeitstanz

Weitere interessante Blogartikel

Lieder Hochzeitstorte

Top 25 Lieder Hochzeitstorte


Wenn die Hochzeitstorte kommt, sollte im Idealfall der Einmarsch der Torte mit Musik untermalt werden. Das hat nicht nur, den Vorteil, dass alle Gäste es mitbekommen und bei diesem besonderen Moment dabei sind, sondern auch, dass... mehr lesen →
Hochzeitsoutfit

Das perfekte Hochzeitsoutfit


Es soll der schönste Tag im Leben sein. Deshalb legen die meisten Brautpaare auch Wert auf ein perfektes Hochzeitsoutfit. Was allerdings perfekt ist, das entscheidet Jeder für sich selbst. Denn eins ist oberstes Gebot: w... mehr lesen →

DJ Mike Hoffmann - Event DJ Experte für Hochzeiten & grandiose Events hat 4,66 von 5 Sternen 204 Bewertungen auf ProvenExpert.com