03.05.2022

Die Geschichte vom DJ Siegel

DJ Siegel

DJ Siegel

In diesem Blog mit Video sprechen wir mal über ein Projekt, dass es vor einiger Zeit gab. Es nannte sich DJ Siegel.

Und die Idee dahinter fand ich echt geil. Doch wieso sie gescheitert ist und was du daraus lernen kannst, erfährst du jetzt.

Lass uns am besten ganz von Vorne anfangen...


Die krasse Geschichte vom DJ SIEGEL
Die krasse Geschichte vom DJ SIEGEL

Was du vom DJ Siegel lernen kannst

Heute will ich Euch eine Geschichte über das Thema Durchhaltevermögen erzählen, denn es gab vor einiger Zeit ein Projekt eines DJs, das nannte sich DJ Siegel.

Und was du daraus lernen kannst zum Thema Durchhalten, das erfährst du in diesem Blog. Viel Spass!


Die Idee:

Die Idee des DJ Siegels war eine sehr geile. Wir mobilen DJs können uns einer kleinen Prüfung unterlegen und erhalten dafür ein Siegel, welches wir für das Marketing, Webseite, usw. verwenden können.

Der Gedanke dahinter war, die Qualität & Professionalität des DJs zu untermalen. Denn wir DJs haben kein Berufsbild. Es gibt keine offiziellen Prüfungen und Anforderungen, die einem Kunden zeigen, dass dieser DJ ein Profi ist. So wie es in manchen Berufen den Meister gibt.

Ein Anfänger DJ kann sich genauso darstellen, wie ein Profi. Und Kunden können den Unterschied meist nicht direkt entdecken. 

Damit haben die Profis seit Jahren zu kämpfen und wünschten sich auch oft etwas, dass einen Unterschied zeigt. 

Zu diesem Unterschied sind auch nur die grundlegenden Sachen mit gemeint, wie z.b. ob der DJ ein Gewerbe hat oder eine Betriebshaftpflicht. Oder ob er über ein bestimmtes Grundwissen und eine gewisse Erfahrung verfügt. Also alles Dinge, die später den Profi ausmachen.

Also kam die Idee, das über ein Siegel zu zeigen. Anfangs sollte das noch über eine Einmalzahlung gehandhabt werden. Also der DJ geprüft werden und dann das Siegel erhalten. Was auch bestimmt in dieser Variante gut geklappt hätte, auch um die Kosten & Aufwand als Rausgeber dieses Siegels zu decken.

Und viele DJs setzten sich dafür ein, fanden es eine gute Sache. Ich übrigens auch. Aber das änderte sich alles. Ich weiß gar nicht mehr genau wie es anfing, aber ich erinnere mich daran, dass viele DJs der Szene anzweifelten und verlangten, dass noch mehr Sachen bei den DJs geprüft werden sollten, damit man so ein Siegel herausgeben könnte. Und so war es wie bei vielen Dingen im Leben: Zu viele Köche versauen den Brei. Zu viele wollten mitreden und so kamen immer mehr Prüfungen ins Boot, sodass Aufwand & Kosten nach oben gingen. Man stellte das Einmal Bezahlmodell auf ein Abo-Modell um, damit wenn man das Siegel als DJ nutzen möchte, regelmäßig dafür bezahlen muss. 

In den DJ Reihen machte es die Runde, dass das einige bekannte DJs das Siegel kostenlos erhalten hatten, um es draußen zu zeigen und bekannt zu machen. Das sorgte für negatives Aufsehen, denn Du sollst dafür im Abo bezahlen, während es andere geschenkt kriegen.

Und so fing es an, dass einige DJs in der Szene sich selbst ein Siegel bauten, manche auch aus Spaß. 

Was alle dabei gemeinsam hatten, dass sie daraufhin Anrufe des Gründers bekamen, mit angeblichen Drohungen, da das DJ-Siegel patentiert ist und sie ihres sofort aus dem Internet entfernen sollen. 

Mal ehrlich: Geht man so mit seiner Zielgruppe um? Man will doch helfen und nun droht man ihnen.

Diese Geschichte machte schnell die Runde.

Und als dann plötzlich auf der DJ Siegel Webseite und der des Gründers solche Texte auftauchten wie: „Fragen sie doch mal ihren DJ, warum er kein DJ Siegel hat“, bekam man das Gefühl, dass plötzlich gegen die DJ-Szene gearbeitet wurde. Das hinterließ einen weiteren bitteren Beigeschmack.


Die Szene spaltete sich. 

Einige waren immmernoch stark überzeugt von dem Siegel. Andere fühlten sich angegriffen und schossen stark dagegen. Auch weil die Anrufe & Anmahnungen des Gründers an diejenigen, die Scherz Siegel im Internet posteten immer mehr wurden. Es gab irgendwann einen ganzen Schwall an Schwerz Siegeln. Ich erinnere mich an einige lustige davon, wie z.b. das Siegel mit der Aufschrift „Bester DJ, der auch breakdancen kann“ oder „Hier buchen Sie Qualität - Siegel… äh Hand drauf“

Richtig wild wurde es, als DJs anfingen in Beratungsgesprächen mit Kunden nicht mehr durch gute Gespräche & Qualität zu überzeugen, sondern nur noch mit: „Ich habe ein DJ Siegel, das sagt alles über mich aus“. Jetzt mal ein bisschen überspitzt ausgedrückt. Sogar eine Agentur hier aus der Region sprach in ihren Beratungsgesprächen davon, dass ihre DJs ein DJ Siegel hätten…

Und das war der Punkt, in der sich in meiner Wahrnehmung plötzlich alles drehte.

In meinen Kundengesprächen zu Bookings, bei denen ich selbst nicht kann und in denen ich DJ Empfehlungen suche, sagten Kunden zu mir: Aber bitte niemanden mit diesem DJ Siegel, wir waren schon bei einigen DJs und die waren alle das, was wir nicht haben wollen.

Plötzlich wurde von Kunden dieses Siegel nicht als hilfreich wahrgenommen, sondern als Zeichen, dass man diesen DJ nicht nehmen sollte.

Und ehrlich gesagt, kann ich das verstehen, denn eine DJ-Buchung basiert zu einem Großteil auf Sympathie. Und die kannst du eben nicht in ein Siegel packen. 

Damals hatte ich noch eine große Facebook, bei der es um DJ Gig Vermittlung ging, und als ich ab diesem Zeitpunkt DJs suchte, schrieb ich explizit dazu: Bitte nur DJs ohne DJ Siegel, da das der Kunde wünscht.

Du musst dir mal vorstellen. Zu dieser Zeit haben Agenturen & DJs so laut mit dem Siegel getrommelt, dass unsere Kunden es irgendwann als Zeichen gesehen haben, welchen DJ man nicht buchen sollte. WTF?!?


Wie kann etwas, was als hilfreich angedacht war, sich plötzlich so negativ entwickeln?

Und auch meine Positivität drehte ich in diesem Moment, als ich in meiner Facebook-Gruppe DJs ohne DJ Siegel suchte. Das sah natürlich ein DJ mit Siegel und postete meine interne Suche direkt dem Gründer des DJ Siegels. 

Welcher mir eine bitterböse SMS mit Anwaltsdrohung schrieb. Genau da veränderte sich meine Einstellung zu dem DJ Siegel und dem Gründer von Positiv ins Negative. 

Wie ich mich anfangs noch als Unterstützer sah, nahm ich nun auch den Gegenpol ein. 

Auch bekam ich von einigen Kollegen immer mehr erzählt, dass drohende Anrufe des Gründers die Runde machten, in dem gesagt wurde, dass dieses Siegel von ihm patentiert ist und niemand anderes ein Siegel erstellen dürfte, sei es aus Spaß oder Trotz.


Und dann prüften wir mal dieses Patent. 

Und existierte wirklich. Es gab einen Patentantrag zu diesem DJ Siegel.

Auch veränderte sich das Abo-Modell des Siegels nochmals und ich hatte den Eindruck: Jetzt geht es nicht mehr darum zu helfen, sondern viel Geld damit zu verdienen, denn es ist ja auch patentiert. 

In Facebook-Gruppen überschlugen sich die Ereignisse & Postings zu diesem Siegel. Egal wo du rein geguckt hast, du wurdest mit Postings dazu überhaupt, bei denen teils hunderte Kommentare drunter waren…

Manche sprachen von Abzocke, andere posteten weitere Scherz-Siegel und verhöhnten das Ganze. Es war eine wilde Zeit.

Und dann kam der Tag, als mich ein befreundeter DJ darauf aufmerksam machte, dass sich der Status des Patentantrages geändert hatte: Das Patent wurde vom Patentamt abgelehnt! 

Alle Drohungen, alle Anrufe waren komplett sinnlos gewesen. Das Siegel wurde nicht patentiert…


Und danach wurde es still. 

Die Postings in Facebook wurden weniger. Die Anrufe hörten auf und kurze Zeit später war wieder Ruhe in der DJ-Szene.

Jetzt grade vor Kurzem stand sogar die Webseite des DJ Siegels zum Verkauf und ich weiß gar nicht, ob sich überhaupt noch wer an diese Zeit erinnert oder ob du da dabei warst.

Der Besitzer hatte das Siegel aufgegeben und sich irgendwann neuen Projekten gewidmet.



Aber was ich am Anfang ansprach und daraus lernen kannst, ist: 

Durchhaltevermögen.

Du musst an dir und deinen Ideen festhalten und durchhalten, auch wenn es schwer wird, du Gegenwind bekommst oder auch mal einen Shitstorm auslöst. Das erlebt jeder. Ich habe schon 3-4x in meiner Selbstständigkeit einen Shitstorm ausgelöst.

Aber selbst bei so einem riesen Szene-Hate, den das Projekt DJ Siegel erlebte, das geht auch irgendwann vorbei. Und heute hat der Gründer andere Projekte, die besser laufen. Das bekannteste ist wohl der DJ Talk.

Halte bei so etwas durch! Grade wenn du etwas Gutes machst und anderen damit helfen willst.

Übrigens finde ich die Idee eines Art Siegels unglaublich geil. Vielleicht kommt mal jemand und macht das Projekt dann erneut. In der Form, in der es mal angedacht war. 

Um den DJs zu helfen…

Die derzeit beliebtesten Produkte

Weitere interessante Blogartikel

Woher bekommen DJs ihre Musik

Woher bekommen DJs ihre Musik? In 2022


Früher haben DJs CDs gekauft und die Musik darin digitalisiert, dich das CD Zeitalter ist vorbei. Wie kommen DJs heute an ihre Musik. 3 Möglichkeiten gibt es hier im Blog, inklusive Video. Viel Spaß... mehr lesen →
DJ Talk

DJ Talk - Lerne von erfahrenen DJs


Es gibt so viele gute und erfahrene DJs da Draußen. Aber du kannst dich nicht mit allen treffen und sofort von Ihnen lernen. Daher habe ich mich mit Ihnen getroffen und ihnen einige Fragen gestellt. Hier lernst du von ihren Erfah... mehr lesen →

DJ Mike Hoffmann - Event DJ Experte für Hochzeiten & grandiose Events Anonym hat 4,62 von 5 Sternen 209 Bewertungen auf ProvenExpert.com