21.09.2023

Finger Drumming Anleitung -
Gratis Komplett Kurs

FingerDrumming

Fingerdrumming

Du hast dich also entschieden, dich in die Welt des Fingerdrumming zu stürzen. Das ist eine aufregende Entscheidung, die deiner Musik und deinem DJing eine ganz neue Dimension verleihen kann. Bevor du jedoch loslegst, brauchst du das richtige Equipment und ein gutes Setup.

In diesem Blog-Artikel erfährst du alles, was du für einen erfolgreichen Start brauchst. Also los geht es.

Und wenn du noch komplett am Anfang stehst, empfehle ich dir hier meinen kostenfreien DJ Einsteiger Kurs zu starten, damit du das Fingerdrumming mit dem DJing kombinieren kannst.

DJ Einsteiger Kurs >>


Kurs-Übersicht

Das erwartet dich in diesem ultimativen Fingerdrumming Komplett-Kurs


1. Grundlagen des Fingerdrumming: Equipment und Setup

In diesem Kapitel geht es darum, welches Equipment für Fingerdrumming notwendig ist und wie man es einrichtet. Von der Auswahl des richtigen Pad-Controllers bis hin zur Verbindung mit der DJ-Software wird alles abgedeckt.


2. Grundrhythmen und Timing

Dieses Kapitel konzentriert sich auf die Grundlagen des Rhythmus und Timings. Es werden verschiedene grundlegende Schlagzeugmuster vorgestellt, die als Ausgangspunkt für das eigene Fingerdrumming dienen können. Darüber hinaus werden Tipps zur Verbesserung des Timings gegeben.


3. Finger-Techniken und Übungen

In Kapitel 3 geht es um verschiedene Techniken, die man mit den Fingern anwenden kann, um komplexere Rhythmen und Muster zu spielen. Es werden auch einige Übungen vorgestellt, die helfen, Fingerfertigkeit und Koordination zu verbessern.


4. Looping und Sampling: Erweiterte Techniken

Hier wird erklärt, wie man Fingerdrumming mit Looping und Sampling kombinieren kann, um noch vielseitigere und komplexere Musikstücke zu erstellen. Von der Nutzung vorgefertigter Loops bis zur Erstellung eigener Samples wird alles abgedeckt.


5. Performance und Live-Anwendungen

Das letzte Kapitel befasst sich mit der Anwendung von Fingerdrumming in einer Live-Performance. Es werden Tipps zur Integration in ein DJ-Set gegeben und wie man das Publikum mit dynamischen, persönlichen Elementen begeistern kann.

Bereit? Los geht es!


Empfehlung: Der beste Video-Lernkurs* über Finger-Drumming.

Hier klicken >>

Kapitel 1: Grundlagen des Fingerdrumming: Equipment und Setup

Du hast dich also entschieden, dich in die Welt des Fingerdrumming zu stürzen. Das ist eine aufregende Entscheidung, die deiner Musik und deinem DJing eine ganz neue Dimension verleihen kann.

Bevor du jedoch loslegst, brauchst du das richtige Equipment und ein gutes Setup. In diesem Blog-Artikel erfährst du alles, was du für einen erfolgreichen Start brauchst.


Auswahl des richtigen Pad-Controllers


Marken und Modelle

  • Akai Professional MPD-Serie
  • Native Instruments Maschine
  • Novation Launchpad
  • Roland SPD-SX


Eigenschaften

  • Druckempfindliche Pads
  • Anzahl der Pads (meist 8x8 oder 4x4)
  • Anschlussmöglichkeiten (USB, MIDI)

 

Häufige Fehler bei der Auswahl

  • Übermäßige Konzentration auf den Preis
  • Vernachlässigung der Kompatibilität mit der DJ-Software
  • Kauf eines Controllers mit zu vielen oder zu wenigen Funktionen für deine Bedürfnisse


Übungsanweisung:

Recherchiere und teste verschiedene Modelle, um herauszufinden, welcher Pad-Controller am besten zu deinem Stil und deinem Budget passt.


Software-Integration


Beliebte DJ-Software

  • Serato DJ
  • Traktor Pro
  • Ableton Live


Anleitung zur Software-Integration

  1. Lade die Software und die Treiber für deinen Pad-Controller herunter.
  2. Verbinde den Controller über USB oder MIDI mit deinem Computer.
  3. Öffne die Software und gehe zu den MIDI-Einstellungen.
  4. Wähle deinen Controller aus der Liste aus und aktiviere ihn.


Häufige Fehler bei der Software-Integration

  • Falsche Treiberinstallation
  • Auswahl des falschen MIDI-Kanals oder der falschen MIDI-Einstellungen


Übungsanweisung:

Übe dich im Umgang mit der Software und dem Controller, indem du einfache Beat-Patterns erstellst und abspielst.


Ergonomie und Platzierung


Richtige Platzierung

  • Der Controller sollte in Reichweite und auf Augenhöhe sein.
  • Keine unnötigen Gegenstände im Weg.


Ergonomische Tipps

  • Achte auf eine gerade Rückenhaltung.
  • Deine Arme sollten in einem Winkel von etwa 90 Grad zum Controller stehen.


Häufige Fehler bei der Platzierung

  • Zu niedrige oder zu hohe Platzierung des Controllers, was zu Verspannungen führen kann.


Übungsanweisung:

Richte deinen Arbeitsplatz so ein, dass du bequem und ohne körperliche Anstrengung Fingerdrumming üben kannst.


Zusammenfassung

Das richtige Equipment und ein gut durchdachtes Setup sind die Grundpfeiler für den Erfolg im Fingerdrumming. Wenn du die in diesem Kapitel vorgestellten Schritte und Übungen befolgst, legst du den Grundstein für eine erfolgreiche Fingerdrumming-Karriere.

Jetzt ist es an der Zeit, loszulegen und deiner Kreativität freien Lauf zu lassen!

Kapitel 2: Grundrhythmen und Timing

Nachdem du das richtige Equipment ausgewählt und dein Setup eingerichtet hast, ist es Zeit, sich auf das Herzstück des Fingerdrumming zu konzentrieren: Rhythmen und Timing. In diesem Kapitel erfährst du, wie du grundlegende Rhythmen spielst, dein Timing verbesserst und Fehler vermeidest.


Einführung in grundlegende Rhythmen


4/4-Takt

Der 4/4-Takt ist der häufigste Takt in westlicher Pop- und Tanzmusik. 

  • Kick-Drum auf den Schlägen 1 und 3
  • Snare-Drum auf den Schlägen 2 und 4


Anleitung:

  1. Lege deine Finger auf die Pads für die Kick- und Snare-Drum.
  2. Spiele die Kick-Drum auf den ersten und dritten Schlag und die Snare-Drum auf den zweiten und vierten.


3/4-Takt

Dieser Takt wird oft in Walzern verwendet.

  • Kick-Drum auf dem Schlag 1
  • Snare-Drum auf den Schlägen 2 und 3


Anleitung:

  1. Lege deine Finger auf die entsprechenden Pads.
  2. Spiele die Kick-Drum auf den ersten Schlag, die Snare-Drum auf den zweiten und dritten Schlag.


Häufige Fehler bei grundlegenden Rhythmen

  • Unregelmäßiges Timing
  • Übermäßiger Einsatz von Fills und Variationen


Übungsanweisung:

  • Übe die Rhythmen langsam und erhöhe das Tempo schrittweise, bis du dich sicher fühlst.


Timing-Übungen


Metronom nutzen

  • Ein Metronom hilft dir, dein Timing zu verbessern.


Anleitung:

  • Stelle das Metronom auf eine moderate Geschwindigkeit ein.
  • Spiele einen einfachen Rhythmus und versuche, genau im Takt des Metronoms zu bleiben.


Loop-Funktion

Viele Pad-Controller und Software-Optionen bieten eine Loop-Funktion.


Anleitung:

  1. Erstelle einen einfachen Beat und loope ihn.
  2. Spiele dazu und achte darauf, dass du im Takt bleibst.


Häufige Fehler bei Timing-Übungen

  • Ignorieren des Metronoms
  • Zu schnelles Steigern des Tempos


Übungsanweisung:

  • Arbeite regelmäßig mit einem Metronom oder einer Loop-Funktion, um dein Timing kontinuierlich zu verbessern.


Entwicklung eigener Rhythmen


Basis-Rhythmen modifizieren

Ändere die Platzierung von Kick- und Snare-Drums, um einen einzigartigen Rhythmus zu schaffen.


Anleitung:

  1. Beginne mit einem grundlegenden 4/4-Takt.
  2. Verschiebe die Snare-Drum oder füge zusätzliche Kick-Drums hinzu.


Einsatz von Hi-Hats und Percussion

Hi-Hats und Percussion-Elemente können einem Rhythmus mehr Charakter verleihen.


Anleitung:

  1. Füge Hi-Hats auf den "Off-Beats" hinzu.
  2. Experimentiere mit Percussion-Elementen wie Claps oder Shaker.


Häufige Fehler bei der Entwicklung eigener Rhythmen

  • Zu komplizierte Muster, die schwer zu folgen sind
  • Vernachlässigung der Grundlagen


Übungsanweisung:

Arbeite an der Modifikation grundlegender Rhythmen und füge nach und nach weitere Elemente hinzu.


Zusammenfassung

Die Beherrschung der Grundlagen von Rhythmen und Timing ist entscheidend für dein Können und deine Weiterentwicklung im Fingerdrumming. Durch systematisches Üben und die Vermeidung häufiger Fehler wirst du deine Fähigkeiten schnell verbessern können.

Jetzt bist du bereit, deinem Fingerdrumming mehr Individualität und Komplexität zu verleihen!

Kapitel 3: Finger-Techniken und Übungen

Eine Geschichte von Rhythmus und Fingern

Stell dir vor, du bist auf einer Party und der DJ spielt einen ziemlich generischen Beat. Du spürst, dass der Raum mehr Energie braucht. Plötzlich wechselt der DJ zu einem Track mit unglaublich komplexen und energetischen Rhythmen, die er live mit seinen Fingern auf einem Pad-Controller erzeugt. Die Stimmung hebt sich schlagartig, und du merkst: Genau das willst du auch können.

Dieses Kapitel ist für alle, die den nächsten Schritt machen und die Kunst des Fingerdrumming meistern möchten. Wir werden verschiedene Finger-Techniken und Übungen behandeln, die dir helfen werden, mehr als nur grundlegende Beats zu spielen.


Finger-Positionierung und Grundlagen


Die "Home-Position" Anleitung:

  1. Lege deine Finger so auf die Pads, dass der Daumen, Zeige-, Mittel- und Ringfinger jeweils ein eigenes Pad treffen.
  2. Diese Position wird als deine "Home-Position" dienen.


Finger-Rollen Anleitung:

  1. Starte in der "Home-Position".
  2. Rolle deine Finger von Daumen zu Ringfinger in einer schnellen, fließenden Bewegung, um eine Reihe von Noten abzuspielen.


Häufige Fehler bei der Finger-Positionierung

  • Zu viel Druck auf die Pads
  • Unnatürliche oder verkrampfte Haltung


Übungsanweisung:

Übe die "Home-Position" und Finger-Rollen regelmäßig, um deine Geschicklichkeit und Schnelligkeit zu verbessern.


Finger-Unabhängigkeit und Koordination


Isolierte Übungen Anleitung:

  1. Spiele mit einem Finger eine konstante Kick-Drum, während du mit einem anderen Finger eine Snare-Drum in einem anderen Rhythmus spielst.
  2. Wechsle die Finger und wiederhole die Übung.


Hand-Wechsel Anleitung:

  1. Spiele einen Rhythmus mit einer Hand.
  2. Versuche, den gleichen Rhythmus mit der anderen Hand nachzuspielen.


Häufige Fehler bei der Finger-Unabhängigkeit

  • - Überforderung durch zu komplexe Rhythmen
  • - Vernachlässigung der schwächeren Hand


Übungsanweisung:

Arbeite an der Unabhängigkeit deiner Finger durch isolierte Übungen und den Wechsel der Hände.


Geschwindigkeit und Dynamik


Speed Drills Anleitung:

  1. Wähle einen einfachen Rhythmus.
  2. Spiele diesen so schnell wie möglich für 10–15 Sekunden.
  3. Pausiere und wiederhole.


Akzentuierung Anleitung:

  1. Spiele einen grundlegenden Rhythmus.
  2. Füge bewusst Akzente durch stärkeren Druck auf bestimmte Pads hinzu.


Häufige Fehler bei Geschwindigkeit und Dynamik

  • Vernachlässigung der Musikalität durch zu viel Fokus auf Geschwindigkeit
  • Inkonstante Dynamik


Übungsanweisung:

Konzentriere dich auf Speed Drills und Akzentuierung, um sowohl deine Geschwindigkeit als auch dein Gefühl für Dynamik zu verbessern.


Zusammenfassung Kapitel 3

Ob du ein komplett neuer Fingerdrummer bist oder schon Erfahrung hast, die richtige Technik und regelmäßige Übung sind entscheidend, um deine Fähigkeiten auf das nächste Level zu heben. 

Durch die Beherrschung der Finger-Positionierung, -Unabhängigkeit und -Koordination, sowie durch die Arbeit an deiner Geschwindigkeit und Dynamik, wirst du in der Lage sein, komplexere und ausdrucksstärkere Rhythmen zu erzeugen. 

Jetzt ist es an der Zeit, deine Finger tanzen zu lassen!

Kapitel 4: Sounddesign und Sample-Auswahl

Du hast dein Equipment, du kennst die Grundlagen von Rhythmus und Timing, und du hast an deinen Finger-Techniken gefeilt. Jetzt ist es Zeit, deine Beats mit dem richtigen Sounddesign und den passenden Samples zum Leben zu erwecken. Die Wahl der richtigen Sounds kann den Unterschied zwischen einem guten und einem großartigen Fingerdrumming-Set ausmachen.


Grundlagen der Sample-Auswahl


Qualitätskriterien Anleitung:

  1. Achte auf hochauflösende Samples, um die bestmögliche Soundqualität zu erreichen.
  2. Vermeide überkomprimierte oder verrauschte Samples.


Genre-spezifische Sounds Anleitung:

  1. Wenn du hauptsächlich in einem bestimmten Genre tätig bist, suche nach Samples, die diesem Genre entsprechen.
  2. Experimentiere auch mit Sounds aus anderen Genres für einen einzigartigen Twist.


Häufige Fehler bei der Sample-Auswahl

  • - Überladung mit zu vielen verschiedenen Sounds
  • - Verwendung von lizenzpflichtigen Samples ohne Erlaubnis


Übungsanweisung:

Erstelle verschiedene Sample-Bibliotheken für unterschiedliche Genres oder Stimmungen, um deine Auswahl zu erleichtern.


Sounddesign-Techniken


Layering von Drums Anleitung:

  1. Wähle zwei oder mehr Drum-Samples, die gut zusammenpassen.
  2. Spiele sie gleichzeitig ab, um einen volleren und komplexeren Drum-Sound zu erzeugen.


Effekte und Verarbeitung Anleitung:

  1. Nutze Effekte wie Reverb oder Delay, um deinen Sounds mehr Raum zu geben.
  2. Verwende Kompressoren und Equalizer, um das Klangbild zu formen.


Häufige Fehler im Sounddesign

  • Übermäßiger Gebrauch von Effekten, was den Sound matschig macht
  • Ignorieren der Klangbalance zwischen verschiedenen Samples


Übungsanweisung:

Experimentiere mit verschiedenen Layering- und Effekt-Techniken, um deinen eigenen Signature-Sound zu finden.


Organisation und Zugänglichkeit


Sample-Mapping Anleitung:

  1. Ordne deine am häufigsten verwendeten Sounds so auf dem Pad-Controller an, dass sie leicht erreichbar sind.
  2. Gruppiere ähnliche Sounds zusammen.


Soundbanken und Presets Anleitung:

  • Erstelle verschiedene Soundbanken für unterschiedliche Genres oder Sets.
  • Speichere sie als Presets, um den schnellen Zugriff zu erleichtern.


Häufige Fehler bei der Organisation

  • Unübersichtliche Anordnung der Sounds, die den Workflow stört
  • Vernachlässigung von Backup-Optionen für Soundbanken und Presets


Übungsanweisung:

Nimm dir Zeit, deine Samples und Soundbanken sinnvoll zu organisieren und zu sichern.


Zusammenfassung Kapitel 4:

Die Auswahl der richtigen Samples und das Sounddesign sind entscheidende Aspekte im Fingerdrumming. Sie verleihen deinen Beats Individualität und Tiefe. Durch bewusste Auswahl, kreative Techniken und eine durchdachte Organisation kannst du deinen Performances den letzten Schliff geben.

Jetzt ist es an der Zeit, deine einzigartigen Sounds mit der Welt zu teilen!

Kapitel 5: Auftritt und Weiterentwicklung

Du hast alle Werkzeuge, Techniken und das Know-how erworben, um beeindruckende Fingerdrumming-Sets zu spielen. Jetzt ist der Moment gekommen, deine Fähigkeiten auf die Probe zu stellen und sie vor einem Publikum zu präsentieren. Dieses Kapitel konzentriert sich auf den Auftritt und die Weiterentwicklung deiner Fingerdrumming-Fähigkeiten.


Die Vorbereitung des Auftritts


Checkliste:

  1. Überprüfe dein Equipment: Pads, Kabel, Laptop, Audio-Interface.
  2. Erstelle Setlisten oder Soundbanken speziell für den Auftritt.

  

Soundcheck und Probe

  1. Führe vor dem Auftritt einen gründlichen Soundcheck durch.
  2. Übe deinen Auftritt in der Umgebung, in der du spielen wirst, wenn möglich.


Häufige Fehler bei der Vorbereitung

  • - Vernachlässigung des Soundchecks
  • - Unzureichende Backup-Pläne für technische Probleme


Übungsanweisung:

Simuliere Auftrittssituationen zu Hause, um besser auf den Ernstfall vorbereitet zu sein.


Der Live-Auftritt


Interaktion mit dem Publikum:

  1. Halte Augenkontakt und beobachte die Reaktionen des Publikums.
  2. Passe dein Set dynamisch an die Stimmung im Raum an.


Fehlerbehandlung:

  1. Falls ein Fehler passiert, bleib ruhig und korrigiere ihn unauffällig.
  2. Lerne, improvisiert auf technische Probleme zu reagieren.


Häufige Fehler im Live-Auftritt

  • Übermäßige Nervosität, die die Leistung beeinträchtigt
  • Unflexibilität und Unfähigkeit, sich an das Publikum anzupassen


Übungsanweisung:

Übe den Umgang mit Fehlern und Unvorhergesehenem, um souveräner auf der Bühne zu sein.


Nach dem Auftritt: Analyse und Weiterentwicklung


Selbstkritik und Feedback:

  1. Höre dir Aufnahmen deines Auftritts an und identifiziere Stärken und Schwächen.
  2. Hole Feedback von vertrauenswürdigen Personen ein.


Setze dir neue Ziele

  1. Identifiziere Bereiche, in denen du dich verbessern kannst.
  2. Setze dir realistische, aber herausfordernde Ziele.


Häufige Fehler in der Weiterentwicklung

  • Ignorieren konstruktiver Kritik
  • Fehlende Zielsetzung für die Zukunft


Übungsanweisung:

Erstelle einen Aktionsplan zur systematischen Weiterentwicklung deiner Fingerdrumming-Fähigkeiten.


Zusammenfassung Kapitel 5

Der Weg vom Anfänger zum routinierten Fingerdrummer ist ein ständiger Prozess des Lernens und Verbesserns. Der Auftritt vor einem Publikum ist nicht nur der ultimative Test deiner Fähigkeiten, sondern auch eine unschätzbare Erfahrung für deine Weiterentwicklung.

Durch kontinuierliche Vorbereitung, Selbstkritik und Zielsetzung wirst du nicht nur deine Fingerdrumming-Fähigkeiten, sondern auch deine Bühnenpräsenz verbessern.

Jetzt geh raus und rock die Bühne!

Deine Fingerdrumming-Zukunft

Nachdem du dich durch die Tiefen des Fingerdrumming gearbeitet hast, von den Anfängen der Ausstattung, über Techniken bis hin zur Bühnenpräsenz, steht dir nun eine aufregende musikalische Reise bevor.

Jeder Tastendruck, jede Stunde des Übens, jede Herausforderung, der du dich gestellt hast, führte zu diesem Moment. Mit den Fähigkeiten und dem Wissen, das du jetzt besitzt, sind dir kaum Grenzen gesetzt. Stell dir vor, wie du mit Leichtigkeit vor Hunderten oder gar Tausenden von Menschen auftrittst, wie dein Sound durch die Lautsprecher hallt und die Menge in Bewegung versetzt. Das ist der Einfluss, den du mit Fingerdrumming haben kannst.

Aber das ist erst der Anfang. Mit deinem ständig wachsenden Können kannst du neue musikalische Landschaften erkunden, innovative Sounds kreieren und den Weg für zukünftige Fingerdrummer ebnen.

Deine Fähigkeiten ermöglichen es dir, in der Musikwelt Fuß zu fassen, sei es durch Auftritte, Unterricht oder sogar durch die Schaffung deines eigenen Fingerdrumming-Genres.

Die Zukunft des Fingerdrumming liegt in deinen Händen. Während du dich weiterentwickelst, wächst auch die Kunstform mit dir. Also, bleib dran, übe weiter und erinnere dich immer daran: Deine Finger haben die Kraft, die musikalische Welt zu verändern.

Mach dich bereit, sie zu rocken!


Und wenn du noch komplett am Anfang stehst, empfehle ich dir hier meinen kostenfreien DJ Einsteiger Kurs zu starten, damit du das Fingerdrumming mit dem DJing kombinieren kannst.

DJ Einsteiger Kurs >>


Dein DJ Mike Hoffmann

YouTube Kanal DJ Mike Hoffmann

Die beliebtesten DJ Kurse im DJ Store

Weitere interessante Blogartikel

DJ Forum

Das wohl beste DJ Forum für mobile DJs


In der Welt des mobilen DJings ist es unerlässlich, stets auf dem Laufenden zu bleiben und sich mit anderen DJs auszutauschen.Ein DJ Forum kann genau die Plattform bieten, die du brauchst, um deine Fähigkeiten zu schä... mehr lesen →
DJ_Gehalt_1_

DJ Gehalt - Das verdienen DJs pro auftrag wirklich


Viele von euch fragen sich sicherlich, wie viel man als DJ eigentlich verdienen kann, ob man davon leben kann und was ein typisches Honorar pro Auftritt ist. Diese Fragen möchte ich heute ausführlich beantworten und euch... mehr lesen →
Ausbildung zum DJ

Ausbildung zum DJ: Deine DJ-Karriere beginnt hier


Als DJ Mike Hoffmann, der seit über 20 Jahren die Tanzflächen Deutschlands belebt und seine Leidenschaft und sein Know-how durch eine Online DJ Schule und Academy teilt, möchte ich dich auf eine spannende Reise in die Welt d... mehr lesen →
Besser als Check 24

DJ Gigs auf Knopfdruck! Das sollte jeder DJ nutzen


In unserem heutigen Gespräch mit einem speziellen Gast, dem CEO von Auftrittsmarkt, decken wir alle Geheimnisse auf, die du kennen musst, um auf der Plattform erfolgreich zu sein.Wir sprechen darüber, wie du dein Profil optim... mehr lesen →
Warum gut zu sein alleine nicht ausreicht

Warum Gut zu sein, alleine NICHT ausreicht!


Wenn du heute immer noch glaubst, dass nur "Gut zu sein" ausreicht, um als DJ erfolgreich zu werden, dann glaubst du auch noch an den Weihnachtsmann - oder kennst Joshua Bell vielleicht nicht...... mehr lesen →
Ein DJ packt aus

Ein DJ packt aus: Die Pandemie hat mir alles genommen...


Wie ich doch noch glücklich wurde? Das liest du hier in diesem Beitrag...... mehr lesen →
DJ Streamingdienste

Sind traditionelle DJs durch Streaming-Dienste zum Aussterben verurteilt?


Die Welt des DJing hat sich in den letzten Jahren radikal verändert. Eine der auffälligsten Veränderungen ist die zunehmende Nutzung von Streamingdiensten. Aber was bedeutet das für uns als DJs?In einer kürzlic... mehr lesen →
Mindset im DJing

Kontroverse Wahrheit: Wie dein Denken deine DJ-Karriere sabotiert


In diesem Blogbeitrag entdecken wir gemeinsam, wie ein kraftvolles Mindset nicht nur deine DJ-Karriere, sondern auch dein persönliches Wachstum beeinflussen kann...... mehr lesen →

DJ Mike Hoffmann - Event DJ hat 4,90 von 5 Sternen 290 Bewertungen auf ProvenExpert.com