Lichtsteuerung für DJs

Grundlagen der DMX Programmierung

Wer sich als DJ das erste mal einen Lichteffekt kauft, der lässt ihn gerne auf einem Automatikprogramm oder Sound-to-Light laufen, das heißt:

 

Er stellt ein Programm ein, was entweder automatisch abfährt oder im Sound2LightModus durch das eingebaute Mikrofon auf die Musik reagiert und sich so selbst steuert.

Für den Anfang reicht das meist auch vollkommen aus.

Doch wenn man dann öfter mal mit seinen Lichteffekten auf Events unterwegs war, hat man doch ein wenig mehr Anspruch als die Lichter einfach nur so vor sich hin blinken zu lassen.

Vielleicht geht es dir da sogar so wie mir, der gemerkt hat, dass man z.b. auf einer Hochzeit auch mal ruhige Momente hat (wie z.b. zur Tanzeröffnung) und es hier einfach nicht passt wenn die Lichter wild vor sich hin blinken – das macht die ganze schöne Atmosphäre zunichte.

Spätestens da sagte ich mir: Ich brauche etwas, mit dem ich meine Lampen steuern kann. Da ich damals auch totaler Anfänger war, versuchte ich mich zu informieren – und hatte anfangs garkein Verständnis für Steuerpulte, DMX, Softwarebasierte DMX-Lösungen, Kanalbelegungen, usw.

Mittlerweile habe ich ein gutes Grundwissen. Und dieses möchte ich in den kommenden Lern-Videos mit dir teilen.

HIER ERFÄHRST DU:

Welche einfachen Möglichkeiten es gibt um dein Licht zu steuern

Was DMX ist und wie man es einsetzt

Wie man es richtig verkabelt

Welche Einstellungen man an den Geräten vornehmen muss

Grundwissen über die Programmierung

Trage hier deine Email Adresse

ein und werde benachrichtigt sobald das neuste Video online geht